Maria Eleanor YALES

Maria Eleanor YALES

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Maria Eleanor YALES
Religion EV

Events

Type Date Place Sources
birth 2. January 1840 Kittaning,Amstrong Co,Pennsylvania,USA,, search of this place
death 20. October 1930 Valley,Amstrong Co,Penssylvania,USA,, search of this place
marriage about 1865

Spouses and Children

Marriage Spouse Children
about 1865
Ernst Ludwig MÖSTA

Database

Title Habichtswald-Ehlen
Description

Die Ehlener Kirchenbücher ab 1654

Die Kirchenbücher waren in Kurhessen bis zur Einführung des Personenstandsgesetzes, mit dem seit 1874 eine zi­vile Beurkundung der Geburts-, Todes- und Heiratsfälle durch die neu gebildeten Standesämter verordnet wurde, die einzigen amtlichen Quellen für diese Lebensdaten der Menschen in einem Dorf. Allgemein gilt, dass eine erfolgreiche Suche in diesen Kirchenbüchern nur dann möglich ist, wenn man sich mit der damals gebräuchlichen Schrift bzw. Schriftformen beschäftigt, da diese sich seit dem 17. Jahrhundert permanent weiter entwickelt und verändert hat. Ohne diese Vorarbeit sind erhebliche Lesefehler insbesondere bei nicht be­kannten Namen, Orten und damals verwendeten Begriffen vorprogrammiert.

Kirchenbücher der Kirchengemeinden Ehlen sind in Pfarrhaus in Ehlen ab 16.11.1654 vorhanden. An diesem Tage trat Pfarrer Joachim Henckenius (Hencke) seinen Dienst in Ehlen an und vermerkte im Kirchenbuch seine ersten Amtshandlungen. Sicher ist, dass schon vor dieser Zeit Kirchenbücher geführt wurden. Es ist aber anzu­nehmen, dass diese Bücher in den Wirren des 30jährigen Krieges verlorengegangen sind.

Dieses erste Kirchenbuch wurde bis 1728 geführt. Leider findet man darin immer wieder erhebliche Lücken in der Dokumentation, insbesondere dann, wenn die Amtsträger wegen Alters ihre Tätigkeit nicht mehr ausüben konnten bzw. diese vernachlässigten. Auch die Zeit bis zur Einführung eines neuen Pfarrers war häufig durch lückenhafte Einträge geprägt. Dies erschwert die Rekonstruktion der familiären Zusam­menhänge doch erheb­lich bzw. macht sie in einzelnen Fällen sogar unmöglich. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Angaben zu den einzelnen Personen bzw. Ereignissen doch sehr spärlich sind. Da einige Vornamen innerhalb einer Familie häufiger vergeben wurden, ist eine zweifelsfreie Zuordnung einer Person meist nur in Kombination verschiedener Quellen möglich.

Das zweite Kirchenbuch ab 1729, welches von 1729-1772 neben den Einträ­gen der Kirchengemeinde Ehlen auch solche der Filialgemeinden Burghasungen und Ölshausen ent­hält, ist in einem sehr schlechten Zustand. Dies insbesondere auch wegen der mäßigen Papierquali­tät. Schon die ersten Einträge sind wegen Schäden an den Seiten nur schwer lesbar. Nach relativ lückenlosen Einträgen bis Mitte 1740 (Tod von Pfarrer Schütz), die aber erhebliche Ansprüche an die Lesefähigkeiten des Suchenden stellen, findet man da­nach eine ziemlich chaotische Buchführung mit ganz erheblichen Lücken, die erst mit dem Tod des Pfar­rers Adam Schäfer (1747) endet.

Nach der Amtseinführung von Pfarrer Johann Conrad Krause am 31.07.1747, kann man ab 1748 eine relativ gute und fast lückenlose Kirchenbuchführung erkennen, die auch bis 1772 so fortgeführt wurde.

Ab 10.08.1772 wurde auf hochfürstlichen Konsistorialbefehl eine weitere Veränderung der Kirchenbuch­führung ver­ordnet. Von nun an wurden wieder für jede Kirchengemeinde im Kirchspiel Ehlen eige­ne Kirchenbü­cher ge­führt, sodass in Ehlen auch nur noch Daten für Ehlen vorhanden sind. Bemerkens­wert ist, dass jetzt für Tau­fen, Beerdigungen, Trauungen und Konfirmationen voneinander getrennte Ab­schnitte geschaffen wurden, was die Recherche doch erheblich erleichtert. Auf diese Weise stehen bis Juli 1830 alle Daten vollständig für die Kir­chengemeinde Ehlen zur Verfügung.

Seit 01.07. 1830 werden für alle Amtshandlungen getrennte Kirchenbücher geführt, die im Gegen­satz zu den Vorgängern in vorgedruckter Tabellenform, mit genau vorgeschriebenen Tabellenele­menten zur Verfügung stehen. Seit dieser Zeit können Familienforscher lückenlos und in gut lesbarer Schrift ihre Familienge­schichte nachvollziehen.

In Ehlen stehen seit 1830 folgende Bücher zur Verfügung:

3 Taufbücher 1830-1878, 1878-1944 und 1945-1990
2 Trauungsbücher 1830-1907 und 1907-1974

2 Totenbücher (Beerdigungen) 1830-1894 und 1895-1993

1 Konfirmationsbuch 1830-1973

Bei den  hier vorgelegten Daten aus Ehlen habe ich immer versucht die Herkunft der Ehepartner, die aus anderen Orten kamen, zu ergründen. Gleichzeitig habe ich versucht, den Weg in Ehlen geborener Personen in andere Kirchengemeinden nachzuvollziehen.
Ich bin immer daran interessiert, mit Familienforschern, die meine Daten für ihre Forschung nutzen wollen, in Kontakt zu treten. Das insbesondere auch, um meiner Forschung weitere Beziehungen hinzufügen zu können.
Die vorliegenden Daten enthalten insbesondere im 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts erhebliche Lücken und
häufige Namesgleichheiten die teilweise zu Zuordnungsproblemen geführt haben.


Uploaded 2019-08-12 09:01:47.0
Submitter user's avatar Egon Jordan aus Habichtswald
email
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person